Grundsätze

Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung: Das sind die Grundsätze unserer Genossenschaft.

Anfänge

1911 gründeten 55 Landwirte einen Spar- und Darlehenskassenverein mit einer ländlichen Warenabteilung.

Heute

Auch heute noch gehört das Lagerhaus 63 Landwirten und ehemaligen Landwirten aus 10 Ortsteilen.

RWG mit Bilanz zufrieden

Raiffeisen-Warengenossenschaft schreibt schwarze Zahlen / Ehrung für Siegfried Maier.

WUTACH. Die Raiffeisen-Warengenossenschaft Ewattingen (RWG) kann mit dem Verlauf des Geschäftsjahres 2008 zufrieden sein. "Sie haben kostenbewusst gearbeitet, die Bilanz kann sich sehen lassen", bestätigte Verbandsprüfer Rudolf Gretsch den rund 20 Mitgliedern, die zur Hauptversammlung der RWG im Gasthaus zur Burg in Ewattingen gekommen waren.

 

Siegfried Maier, Vorstandsvorsitzender der RWG, gab Eingangs der Versammlung einen Überblick über die Umsatzentwicklung. Im Vergleich zum Vorjahr konnte hier ein enormes Plus verzeichnet werden – der Umsatz 2008 lag bei 474 986 Euro, 2007 waren es 398 000 Euro. Insbesondere beim Dünger und Pflanzenschutz stiegen die Zahlen nach oben, allerdings, so Siegfried Maier: "Wir haben nicht wesentlich mehr verkauft, vielmehr ergab sich das Umsatzplus aus der enormen Preissteigerung in diesen Segmenten." Ein Minus musste bei den Futtermitteln verzeichnet werden. Dies liege daran, dass etliche landwirtschaftliche Betriebe aufgegeben haben, begründete der Vorsitzende diese Entwicklung und fügte an, dass der starke Preisverfall bei Milch, Getreide, Schweinefleisch und auch bei den Kartoffeln kleine Betriebe in große Existenznöte bringe. "Der Strukturwandel in der Landwirtschaft ist in vollem Gange", so Maier, "kleine Betriebe müssen aufgeben."

Das Rohergebnis des Jahres 2008 lag trotz Umsatzsteigerungen mit einer Summe von 49 018 Euro etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Was die RWG betrifft, appellierte der Vorsitzende an alle, den Grundgedanken der Genossenschaft hoch zu halten. "Wir haben eine Geschäftsform, die für die Menschen und nicht für den individuellen Gewinn da ist. Deshalb muss es unser Ziel sein, den Landwirten weiterhin günstige Betriebsmittel anzubieten." Siegfried Maier dankte in diesem Zusammenhang "seinem Team" im Lagerhaus, Susanne Rothmund, Cornelia Kienzle, Angelika Pfeifer und Stephanie Schmidt. Dass die RWG schwarze Zahlen schreibe, sei nicht zuletzt auf das große Engagement der Mitarbeiterinnen zurück zu führen.

Verbandsprüfer Rudolf Gretsch bestätigte der RWG eine gute Arbeit im Sinne des genossenschaftlichen Prinzips. Man habe kostenbewusst gearbeitet und ohne Risiko agiert. Es konnte ein Jahresüberschuss von 3558 Euro erwirtschaftet werden, der – nach Beschluss in der Versammlung – den Rücklagen zugeführt werden soll. Korrekte Arbeit wurde dem RWG-Vorstand auch von Elmar Schmidt bestätigt, der stellvertretend für den Aufsichtsratsvorsitzenden Martin Lang über die Prüfungstätigkeit des Aufsichtsrats berichtete.

Problemlos gingen die Wahlen über die Bühne, die von Bürgermeister Christian Mauch geleitet wurden. Auf weitere drei Jahre wurden Vorstandsvorsitzender Siegfried Maier und Vorstandsmitglied Ralf Burger gewählt. Im Amt bestätigt wurden die Aufsichtsräte Klaus Schuler und Elmar Schmidt. Neu in den Aufsichtsrat wurde Bernhard Schreiber aus Überachen gewählt. Der Wutacher Rathauschef bezeichnete die RWG als eine wichtige Institution in Ewattingen – nicht nur für die Landwirte, sondern auch für die Bürger. "Die RWG ist ein wichtiger Baustein im Dienstleistungsangebot der Gemeinde", sagte Mauch und fügte an: "Hoffentlich gibt's die Warengenossenschaft noch lange."

Dies wünscht sich natürlich auch Siegfried Maier, der bereits jetzt auf ein großes Jubiläum hinwies. Im Jahre 2012 kann die RWG ihr 100-jähriges Bestehen feiern. Maier gab noch einen kurzen Überblick über die jüngsten Investitionen am und für das Lagerhaus. Ferner gab er bekannt, dass Hinweisschilder auf das Lagerhaus in Ewattingen aufgestellt werden sollen, da Speditionen oft Probleme hätten, das Lagerhaus zu finden. Bei der Finanzierung der Schilder könne man auf Zuschüsse bis zu 50 Prozent zurückgreifen, so Maier. Weil die RWG nur dann weiter existieren kann, wenn das Angebot genutzt wird,war es dem Vorsitzenden ein Anliegen, treue Kunden zu ehren. Für jahrelange Treue überreichte er kleine Präsente an Elmar Meister, Elmar Schmidt, Martin Lang (in Abwesenheit), Harald Burger und Rudolf Leingruber. Maier: "Nur durch Solidarität und Gemeinsinn lässt sich die Genossenschaft am Leben halten."

Siegfried Maier selbst durfte sich dann auch noch in den Bund der Geehrten einreihen. Rudolf Gretsch zeichnete den "Motor der Genossenschaft" im Namen des Verbandsvorstandes mit einer Ehrenurkunde und der silbernen Ehrennadel aus. Bereits seit 25 Jahren ist Siegfried Maier im Vorstand der RWG aktiv, seit 1999 ist er Vorstandsvorsitzender. Gretsch lobte Maier als einen Mann, der vorausschauend denkt und kreativ handelt, was sich im Erfolg der RWG zeige. Von Seiten des Vorstands und des Aufsichtsrates dankte Harald Burger dem RWG-Chef für seine "25 Jahre als Genosse", wobei er das Vierteljahrhundert stichwortartig und humorvoll in Erinnerung rief. Geschenke, überreicht von Susanne Rothmund, gab's ferner von den Mitarbeiterinnen und Ehrenvorsitzender Josef Kuttruff lobte: "Siegfried Maier hat die Sache im Griff, schön, die RWG in guten Händen zu wissen." Gemütlich und mit netten Anekdoten aus der Vergangenheit klang die Versammlung aus.

von Juliane Kühnemund, Badische Zeitung am 11.07.2009

RWG Ewattingen eG

Auf dem Hinterbuck 11
79879 Wutach - Ewattingen

 

info[AT]lagerhaus-ewattingen.de

Telefon

Lagerhaus 07709 277
Lagerhaus 0176 568 823 99
Harald Burger 0172 98 11 335

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 10.00 - 11.00 Uhr
Freitag 14.00 - 15.00 Uhr
Samstag 09.00 - 12.00 Uhr